Entwicklung und Optimierung eines Schlagwerkzeugs zum Abtrag von (kontaminierten) Betonoberflächen (EOS)

  • Ansprechperson:

    M.Sc. Simone Müller

Ausgangslage
Im Rahmen des Rückbaus kerntechnischer Anlagen stehen zur Betondekontamination verschiedene Verfahren zur Auswahl. Die Verwendung Hartmetalllamellen bestückter Fräsen erwies sich in der kerntechnischen Umgebung und bei den anfallenden Flächengrößen, mit Einschränkung der geringen Standzeiten, als besonders geeignet.

Lamelle (EOS)                                 Lamellenfräse (EOS)

Ziel des Forschungsprojektes
Im Rahmen des Forschungsprojekts soll der Geometrieeinfluss der Hartmetalllamellen in Bezug auf Bearbeitungskräfte und Flächenleistung beim Abfräsen von Betonoberflächen untersucht werden.

Ziel ist die Entwicklung einer Hartmetalllamelle mit längerer Standzeit.