Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

DVP-Förderpreis für akademische Abschlussarbeiten

DVP-Förderpreis für akademische Abschlussarbeiten
Datum: 08.11.2019

v.l.n.r.: Prof. Dr. Shervin Haghsheno (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb am KIT), Livia Lippl (Preisträger), Remus Grolle-Hüging (Geschäftsführender Vorstand des DVP)

 

Am 8. November 2019 wurden im Rahmen der Herbsttagung des Deutschen Verbands für Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft (DVP) in Berlin die diesjährigen DVP-Förderpreise für akademische Abschlussarbeiten vergeben. Das Karlsruher Institute für Technologie (KIT) belegt in diesem Jahr erneut einen ersten Platz mit einer Abschlussarbeit, die am Institut für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB) erstellt wurde.

In der Kategorie Masterarbeiten erfreute sich Frau Livia Lippl über den Förderpreis für ihre Arbeit zum Thema „Analyse der Ursachen für die zurückhaltende Anwendung von alternativen Projektabwicklungsmodellen in Deutschland“. Im Rahmen ihrer Arbeit identifizierte und bewertete Frau Lippl potentielle Ursachen für die zurückhaltende Anwendung alternativer Projektabwicklungsmodelle wie „Project Alliancing“ und „Integrated Project Delivery“ (IPD) in Deutschland. Frau Lippl leitete daraus Handlungsanweisungen ab, die zur Verbreitung dieser Modelle in Deutschland genutzt werden können.

Professor Shervin Haghsheno, der ebenfalls an der Preisverleihung teilnahm, gratulierte der Preisträgerin sehr herzlich für diese besondere Auszeichnung, die mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 € dotiert ist.