Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Institut für Technologie und Management im Baubetrieb des
Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
Geb. 50.31
Am Fasanengarten
D-76131 Karlsruhe

Willkommen auf der Homepage der Forschungsgruppe Lean Management im Bauwesen

Der ökonomische Fortschritt im Bauwesen konnte in den letzten 60 Jahren nicht mit anderen zentralen Wirtschaftszweigen mithalten. Grund hierfür ist im Wesentlichen das Fehlen eines zeitgemäßen Produktionsmanagements mit den tragenden Säulen „frühzeitige kooperative Zusammenarbeit der Projektbeteiligten“ und „systematische Vermeidung von Ablaufstörungen durch gemeinsame, strukturierte Vorausschau“ als Hilfsmittel zur „kontinuierlichen Verbesserung der Prozesse durch Vermeidung von Verschwendung“.

Mit dem Ansatz Lean Management im Bauwesen (LMB) steht ein international bereits bewährter Ansatz für eine wirtschaftlichere und kooperative Abwicklung von Bauprojekten zur Verfügung.

LMB ist die Anpassung der universellen Management-Philosophie Lean Thinking an das Bauwesen. Deren übergeordnetes Ziel ist die Schaffung von Kundenzufriedenheit durch eine möglichst große Wertschöpfung, indem Verschwendungen (z.B. Wartezeiten, zu große Lagermengen, unnötige Transporte, Nacharbeiten, etc.) systematisch gesucht und beseitigt werden.

Hierzu arbeiten Bauherrschaft, Planer und Bauausführende möglichst frühzeitig gemeinsam gleichzeitig an der Planung des Bauwerks und den zugehörigen detaillierten Arbeitsabläufen. Während Planung und Bauausführung stimmen die Bauausführenden mit dem Last-Planner-System™ die Abläufe gemeinsam ab. Produktivitätssteigerungen werden insbesondere durch eine Verstetigung der Prozesse, das heißt durch die Minimierung der Störungen der Arbeitsleistungen erreicht. Der logistische Ansatz des Pull-Prinzips beinhaltet die möglichst zeitgerechte Lieferung von Materialien und Informationen bei geringer Lagerhaltung, gesteuert von den Arbeiten am Ende der Ablaufketten. Die Verstetigung der Arbeitsabläufe und das Pull-Prinzip zusammen bilden den Kern, den „Fluss“ im Produktionssystem.

Der kooperative Ansatz von LMB wird getragen von neuen Formen des Vertragswesens und unterstützt durch den IT-Ansatz Building Information Modelling (BIM), der eine durchgängige digitale Modellierung der Geometrie, der Kosten und der Termine von der Planung bis zum Gebäudebetrieb ermöglicht.