Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Verkehrsminister Hermann übergibt BIM-Award am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Verkehrsminister Hermann übergibt BIM-Award am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Datum: 28.01.2019 Links:
v.l.n.r.: Shervin Haghsheno, Jan Wolber, Patrick Schneider, Harald Schneider, Alexander Hofmann, Maximilian Deubel
v.l.n.r.: Shervin Haghsheno, Jan Wolber, Patrick Schneider, Harald Schneider, Alexander Hofmann, Maximilian Deubel
Alle Preisträger sowie die Vertreter der Virtuellen Akademie A6 mit Professor Haghsheno und Verkehrsminister Winfried Hermann
Alle Preisträger sowie die Vertreter der Virtuellen Akademie A6 mit Professor Haghsheno und Verkehrsminister Winfried Hermann

Winfried Hermann, MdL und Minister für Verkehr in Baden-Württemberg, hat am 28. Januar 2019 als Schirmherr den diesjährigen BIM-Award der virtuellen Akademie A6 an junge Studierende aus verschiedenen Hochschulen des Landes für herausragende Abschluss- oder Studienarbeiten rund um das Themenfeld Building Information Modeling (BIM) übergeben. Die Verleihung fand am Institut für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB) des KIT statt.

 

Den BIM-Award stiftet die HOCHTIEF PPP Solutions GmbH jährlich im Rahmen der „Virtuellen Akademie A6“ für besondere Arbeiten von Studierenden der sieben teilnehmenden Hochschulen. Die Endrunde der Ausscheidung wurde tagsüber im Rahmen von Einzelvorträgen über die sechs besten eingereichten Arbeiten ausgetragen, unter denen sich auch zwei Kandidaten des TMB befanden. Anhand dieser Vorträge wählte eine Fachjury dann die drei besten Arbeiten aus.

 

In der anschließenden feierlichen Veranstaltung, die durch Alexander Hofmann, Geschäftsführer der HOCHTIEF PPP Transport Westeuropa GmbH und Professor Shervin Haghsheno, Geschäftsführender Direktor des TMB, eingeleitet wurde, übergab der Minister die Preise an die Studierenden. Professor Haghsheno betonte in seinen Ausführungen die gesellschaftliche Relevanz baubetriebswirtschaftlicher Forschung und dankte allen Beteiligten für den gelungenen Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen der virtuellen Akademie A6.

 

Den ersten Preis konnte Minister Hermann an Patrick Schneider vom TMB des KIT für seine Masterarbeit Vergleich von Bestandsaufnahmeverfahren zur Planung der Erneuerungen des Oberbaus von Eisenbahnstrecken vom TMB überreichen. Als Zweiter wurde Thomas Tschickardt, Hochschule Karlsruhe, für seine Masterarbeit Entwicklung von Methoden für die 4 D-Modellierung am Beispiel eines Pilotprojektes im Ingenieurbau geehrt. Den dritten Platz erzielten die Studierenden Janina Briem, Sven Unterriker, Thilo Bohner, David Etzel, Matthias Fuchs, Tobias Kaiser, Sarah Karpf, Benjamin Klamert, Daniele Letert und Simon Schulze der Hochschule Biberach für ihre gemeinsame Projektarbeit zum Thema BIM in der Ausführungsphase. Die restlichen drei Teilnehmer erhielten jeweils vierte Preise, darunter Jan Wolber vom TMB für seine Masterarbeit Identifikation, Analyse und Kategorisierung von BIM-Anwendungsfällen. Beide hier prämierten Abschlussarbeiten des TMB wurden unter der Betreuung von Herrn Professor Haghsheno und Maximilian Deubel erstellt.

 

„Building Information Modeling (BIM) ist ein wichtiger Meilenstein für die Digitalisierung des Bauwesens. Die Anwendung der BIM-Methode im Infrastrukturbereich ist noch in einem frühen Stadium. Es müssen noch viele Hürden genommen und Hindernisse bewältigt werden. Mit der heutigen Preisverleihung ehren wir junge Studierende, die mit herausragenden Forschungsarbeiten neue Lösungsansätze aufgezeigt haben“, so Baden-Württembergs Verkehrsminister bei seiner Ansprache.

 

An der „Virtuellen Akademie A6“ beteiligen sich die Hochschulen Biberach, Karlsruhe und Konstanz, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Hochschule für Technik Stuttgart und die Universität Stuttgart sowie die Duale Hochschule Mosbach. Ziel ist es, die Entwicklung der Arbeitsmethode BIM zu stärken und den Austausch zwischen der Forschung an den Hochschulen und der Arbeitspraxis von Unternehmen zu fördern. Das KIT wird dort von Herrn Dr. Harald Schneider vom TMB vertreten.

 

Weitere Informationen zur Virtuellen Akademie A6 finden sich hier: https://via6west.de/akademie-a6/